Lhotzky und Partner Nachsanierung Airsparging: Airsparging-Lanzenfeld mit Steuer- und Versorgungscontainer

Lhotzky und Partner Umwelttechnik

Nachsanierung mittels Airsparging-Verfahren

Lhotzky und Partner wurde mit der Untergrundsanierung einer bodengebundenen organischen Kontamination mittels des Airsparging-Verfahrens beauftragt.

Airsparging-Verfahren entfernt organische Kontaminationen

Mittels des Airsparging-Verfahrens k√∂nnen organische Kontaminationen in der ges√§ttigten Bodenzone beseitigt werden. Voraussetzung f√ľr den Erfolg dieses Verfahrens zur Bodenreinigung ist die biologische Verf√ľgbarkeit der organischen Schadstoffe f√ľr die vorhandenen Mikroorganismen im Untergrund.

Lhotzky und Partner installiert Technik zur Säuberung

Bei diesem Auftrag war unser Part – neben der Gesamtkonzeption und der Projektierung –

  • der Einbau der Lanzen vor Ort sowie der
  • Bau der gesamten Steuer-Regelungstechnik des Airsparging-Projektes

Funktionsweise des Airsparging-Verfahrens

Bei diesem Verfahren wird zus√§tzlicher Sauerstoff √ľber Lanzen in das Grundwasser eingebracht. Der Sauerstoff aktiviert im Wasser den nat√ľrlichen Abbau des organischen Schadstoffes durch Mikroorganismen.

Der Weg des Sauerstoffes in den Boden

Die Druckluft zur Anreicherung des Grundwassers mit Sauerstoff wird mit einem Kompressor erzeugt. Mittels mit dem Kompressor verbundener Luftschl√§uche wird die sauerstoffreiche Luft zu den Lanzen geleitet und √ľber diese direkt in das Grundwasser eingebracht. Die Menge des auf diese Weise dem Untergund zugef√ľhrten Sauerstoffes wird per Regelungstechnik gesteuert.

Fotogalerie

Umsetzung – mit Absaugung belasteter Bodenluft

Zus√§tzlich wurde √ľber die beaufschlagte Fl√§che eine schwere UV-best√§ndige Folie verlegt. Unter der Folie befinden sich Luftabsaugrohre. Durch das Absaugen soll verhindert werden, dass unter Umst√§nden belastete Bodenluft ungeregelt entweicht. Die so abgezogene Luft wurde nachfolgend mit Luftaktivkohle gereinigt.